Eine neue „Augenkunst“ für eine „Kunst der Zukunft